• Endoprothetik Forum | Gespräch
    Innovation und Dialog

    Endoprothetik im Spannungsfeld zwischen Erfahrung und Innovation
  • Endoprothetik Forum | Vortrag
    300 Experten – 1 Thema

    Endoprothetik im Spannungsfeld zwischen Erfahrung und Innovation

ENDOPROTHETIK IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN ERFAHRUNG UND INNOVATION

Zum 18. Endoprothetik Forum Münster 11.-12.03.2022 müssen wir Ihnen leider Folgendes mitteilen:

Angesichts der Entwicklung der Pandemie bleibt uns in Abstimmung mit den wissenschaftlichen Leitern und den Verantwortlichen der Tagungsstätte keine andere Wahl als die Absage der Veranstaltung.

 

Ein Hygienekonzept, welches einerseits die Sicherheit aller Teilnehmenden gewährleistet und andererseits die berechtigten Interessen von Teilnehmern, Referenten und Ausstellern erfüllt, lässt sich auf Gut Havichhorst angesichts der räumlichen Gegebenheiten auch mit einer deutlich verringerten Teilnehmerzahl nicht umsetzen.

Sicherheit geht in der jetzigen Zeit vor!

 

Wir hoffen nun, das 18. Endoprothetik Forum Münster am 17.-18.03.2023 im dritten Anlauf dann tatsächlich wieder in Präsenz durchführen zu können!

Ich hoffe, Sie sind wieder dabei! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

 


 

Der zentrale Schwerpunkt wird wieder auf der Hüftendoprothetik liegen.

Wir haben ein breites Spektrum derzeit in der wissenschaftlichen Diskussion befindlicher Themen für Sie vorbereitet. Ausgehend von der Indikationsstellung über die Evaluierung neuer Zugangswege, wie der „canular assisted approaches“, werden Techniken und Implantatwahl thematisiert. Das EPRD als inzwischen weltgrößtes Implantatregister liefert uns zunehmend belastbare Daten nicht nur in der Primär-, sondern auch der Revisionsendoprothetik, denen wir uns stellen müssen. Spannend ist sicher, wie die Kostenträger mit diesen Daten umgehen werden.

Im Fokus werden Fragen zur Hygiene, Infektprävention, Infektdiagnostik und zur Therapie stehen, jede vermiedene perioperative Infektion ist ein Erfolg für die behandelnden Ärzte, noch mehr aber für die betroffenen Patienten, denen wochen- oder monatelange Leidenszeiten erspart bleiben. Wir überall in der Revisionsendoprothetik stellt sich auch hier die Frage nach der notwendigen Zentrenbildung und deren Verfügbarkeit.

Für die Funktionalität der endoprothetischen Versorgung der unteren Extremität spielen ohne Zweifel die Pathologien im Bereich des Sprunggelenkes eine wesentliche Rolle. Daher möchten wir eine Schwerpunktsitzung der gelenkerhaltenden und -ersetzenden Therapie dieses Gelenkes widmen.

Wir hoffen, ein spannendes und zu vielen Diskussionen Anlass gebendes Programm für Sie zusammengestellt zu haben und freuen uns auf ein abwechslungsreiches und mit vielen neuen Erkenntnissen geladenes Forum in Münster, verbunden mit der Gelegenheit auf dem Kongress und dem Festabend alte Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen!

 

Mit herzlichen kollegialen Grüßen

Prof. Dr. Carsten Perka, Priv.-Doz. Dr. med. Stephan Kirschner,
Prof. Dr. Gunnar Möllenhoff, Dr. Bernhard Egen

 

 


 

 

Die Veranstaltung ist durch Ethical MedTech geprüft und zertifiziert worden.

 


Gerne empfehlen wir Ihnen auch die folgende Partner-Veranstaltung:

Fast-Track Endoprothetik – 1. Berliner Kongress
www.fast-track-berlin.de


 

 

Zur Anmeldung zum Endoprothetik Forum 2023

Flyer Endoprothetik Forum Münster 2023

17.03.–18.03.2023 (Kalender-Download)

Wissenschaftliche Leitung 2023

Univ.-Prof. Dr. med. Carsten Perka

Ärztlicher Direktor
Zentrum f. muskuloslelet. Chirurgie
Orthopädische Klinik

Universitätsklinikum Charité
Schumannstraße 20/21
10117 Berlin

Priv.-Doz. Dr. med. Stephan Kirschner

Klinikdirektor der Orthopädischen Klinik
St. Vincentius-Kliniken Karlsruhe

Steinhäuser Str. 18
76135 Karlsruhe

Prof. Dr. med. Gunnar Möllenhoff

Chefarzt der Klinik für Unfall- und
Orthopädische Chirurgie
Zentrum für Endoprothetik und Gelenkchirurgie

Raphaelsklinik Münster
Loerstraße 23
48143 Münster